Mein Name ist Niklas und ich bin 20 Jahre alt.
Durch meinen Patenonkel geprägt, hatte ich schon früh das Interesse an der Aquaristik.

Zu meiner Kommunion bekam ich dann mein erstes eigenes 125 Liter Aquarium, welches nach mehr als 10 Jahren immernoch läuft.
2 Jahre später erbte ich zusätzlich das alte 112 Liter Becken meines Cousins, das ich aber aus späterer Sicht vollkommen überbesetzte und darum das biologische Gleichgewicht nicht funktionieren konnte. Wie alle, beging ich damals, wie zu späteren Zeitpunkten immer wieder typische Anfängerfehler, verlor aber nie den Spaß.

Da wir in Emmerich sehr hartes Wasser haben, lag ein Jahr später die Idee nahe es mal mit Tanganjika-Zwergbuntbarschen zu versuchen, so wurde aus dem 112Liter Becken eine kleine Steinlandschaft.

Ein Bekannter wollte sein Becken abgeben und so kam noch ein 60 Liter Guppy-Artenbecken dazu.

Vor ungefähr 7 Jahren kaufte ich von einem anderen Bekannten ein 240Liter Diskusbecken. Diesem geschuldet mussten die zwei Kleinsten weichen.
Dazu kam in einem Zeitraum von einem Jahr das alte 112Liter Becken wieder, welches ich mit Crystal Red Garnelen besetzte.

Seit 2 Jahren interessiere ich mich nun besonders für die Haltung und Vermehrung von südamerikanischen Zwergbuntbarschen, besonders Apistogramma´s.
Zurzeit betreibe ich 3 Becken, welche ich unterteilt habe um fünf verschiedene Arten zu halten mit verschiedenen Beifischen (Schwarzer Neon, Corydoras paleatus, Schwertträger…), sogar Amanogarnelen funktionieren.

Auf den Verein „Rio Negro“ bin ich durch Nils und später vertiefend durch Patrick aufmerksam geworden.

Es macht Spaß Aquarien zu haben, aber sich dann auch noch in einer Gruppe darüber auszutauschen, erhöht den Spaßfaktor um einiges.